VfL Westercelle Volleyball
 
 
 

VfL Westercelle-TuS Hermannsburg1:3

 

VfL Westercelle-SV Altencelle II0:3

 

1. Herren: 1. Heimspiel in fremder Halle

Heimspiele gegen Altencelle und Hermannsburg

Die neu formierten 1. Herren absolviertem am Samstag ihr erstes Heimspiel in fremder Halle. Aufgrund des Hallenbrandes am Burgzentrum muss auf die Halle am Lückenweg ausgewichen werden. SV Altencelle II und TuS Hermannsburg hießen die Gegner, gegen die man sich weiter zusammenfinden und Erfahrungen sammeln wollte. "Am besten gewinnen wir beide Spiele 3:1. So haben wir die maximale Spieldauer für die meiste Spielpraxis und die volle Punkteausbeute".
Zunächst standen dem VfL die alten Hasen aus Altencelle gegenüber. Die Nervosität war klar zu sehen und so lag man schnell 6:0 zurück. Ab dann war das Spiel allerdings komplett ausgeglichen, ein Leistungsunterschied war nicht zu sehen. So stand es am Ende 25:19 für den SVA, der den Anfangsvorsprung bis ins Ziel rettete.
Satz zwei war dann andersrum geprägt. Die Westerceller führten bis zur Crunchtime zum Satzende stets mit 5-6 Punkten. Sogar ein Satzball gab es für das junge Team, welcher jedoch nicht verwertet werdne konnte und der Satz sogar noch unglücklich 26:24 verloren ging.
Im dritten Durchgang hatte sich das Team dann etwas aufgegeben. Kein Selbstvertrauen und damit sich immer mehr einschleichende Fehler führten zum 25:16. 3:0 für den SV Altencelle II.
Kurze Pause und ran an das Spiel gegen Hermannsburg, welche als sehr junges Team aufliefen. Hier wollten die VfLer die Unerfahrenheit der TuSler ausnutzen. Dies gelang zunächst ganz gut. Aus der knappen Führung wurde aber über 10:7 und 19:15 eine durchaus deutliche Führung des TuS. 25:19.
Nun aber. 5:0, 10:1 für den VfL. Diese Führung konnte man über den gesamten Satz halten und zeigte keinerlei Schwächen. 25:19 für die Westerceller.
Leider war es das dann auch schon mit dem Aufbäumen. Satz 3 und 4 gingen ohne großen Westerceller Widerstand an den TuS. Mit 25:15 und 25:17 hatte man das Nachsehen und verlor somit mit 3:1.
Insgesamt können wir jedoch mit der Teamleistung zufrieden sein. Neu-Trainer Uwe hat vieles gesehen und aufgenommen, was er in den nächsten Trainingseinheiten angehen will. Und wie sagt man so schön: Man sieht sich immer zweimal in der Saison!!!

18.09.2016 - Ferdi (Frank Erdmann)
 
 
 

Valid XHTML 1.0! Valid CSS! Valid Atom 1.0!